Lady Dekadenz Begrüßung
Das Audio-Blog von Lady Dekadenz
Lady Dekadenz persönlich
Audio-Project
Meine Veranlagung und meine Gefühle
Ich nehme auch Realsklaven auf
Ich nehme Geldsklaven auf
Sklavin gesucht
Hypnose für Sklaven
Man darf mir Tribut zollen und mich beschenken
Geldsklaven- , Sklavenverträge und Schuldscheine
Slave Click - das neue Game
Werde mein Goldesel, Sklave!
Download-Area
Menschenschach - Der BDSM-Roman der Lady Dekadenz
Der Sklaven-Showroom der Lady Dekadenz
Hier hast Du die Möglichkeit mitzuwirken!
Lady Dekadenz - Hier findest Du die Möglichkeiten mit mir in Kontakt zu treten
Alltägliches - Die Gedanken der Lady Dekadenz
BDSM-Ratgeber
BDSM-Equipment-Lexikon
Fetisch-Lexikon
SM-Lexikon
Sklaven-Lexikon
Sklaven schreiben Stories
Jobangebote
Schreibe in mein Gästebuch, Sklave!
Sitemap der www.Lady-Dekadenz.de


Chat
Dominas & Bizarres
SMS-Sklaven-Aufgaben
SMS-Stories
SMS-Erotik
Telefonerotik
Web-Erotik
Surftips
SM-Topliste
Suche & finde

Sklaven-Story

So wurde ich ein 24/7 Sklave

Es begann alles mit einer Onlineerziehung per Camchat und E-Mail Erziehung.

Eigentlich war es für mich zunächst nur ein BDSM-Rollenspiel, denn ich wollte ausprobieren, ob ich als Langzeit-Sklave immer noch Spaß an BDSM hatte. Aber irgendwann reichte es weder mir noch meiner 7 Jahre älteren Online-Herrin, dass wir uns nur im Camchat trafen und so stand das erste Realdate an.

Es kam, wie es kommen musste und wie es sicher viele von Euch Sklaven kennen: Ich verliebte mich in meine Herrin und wollte eine 24/7 Beziehung, um ihr dauerhaft zu dienen. Sie jedoch zögerte zunächst, aber nach dem ersten Treffen sahen wir uns fast täglich und ich wurde ihr realer Dauersklave, sie meine 24/7 Herrin. Zu der Zeit hatte sie noch eine andere Beziehung, aber mich störte das nicht.

Als sie diese jedoch löste, begann ich immer öfter, in ihrer Wohnung zu übernachten und sie benutzte mich Tag und Nacht als 24/7 Sklaven, sowohl am Tag als auch nachts. Auch wenn keiner von uns es so genannt hat, begann da die Vollversklavung, denn nun stand ich ihr ständig zur Verfügung. Manchmal weckt sie mich nachts, wenn sie Lust auf mich hat und bedient sich an mir. Manchmal schickt mir meine 24/7 Herrin eine SMS in die Arbeit und ich muss sehen, wie ich ihre Wünsche dann möglichst schnell zufriedenstelle. Für mich sind dies stets neue Herausforderungen, die mir gefallen und die ich gerne erfülle.

Bis heute leben wir in einer 24/7 Beziehung, die gewachsen ist und auch ihre Tiefen hatte, aber wir haben uns auch davon erholt und sind dadurch noch enger miteinander verbunden, und wenngleich meine Herrin auch Gefühle für mich hat, ist die Rollenverteilung klar: Sie ist und bleibt meine dominante Herrin und ich ihr Dauersklave.

Ich bediene sie jeden Tag von morgens bis abends, soweit ich zu Hause bin, und gebe ihr mein Gehalt, mit dem sie für uns beide finanziell wirtschaftet. Auf der einen Seite ist mir diese Vollversklavung, in der ich kein Mitspracherecht habe, auch diesbezüglich sehr recht, denn ich bestimme über nichts: weder über die Wohnungseinrichtung, noch, wohin wir in Urlaub fahren oder welches Auto wir kaufen, das regelt alles sie.

Auf der anderen Seite merke ich, dass mich viele in unserem Nicht-BDSM-Umfeld als Loser ansehen, weil ich mich so ´unterbuttern´ lasse, aber meistens ist mir das egal, denn ich fühle mich in meinem Dasein als Vollsklave total wohl. Vollversklavung ist für mich die einzige Lebensform, in der ich meine natürliche Devotion auch leben kann. Ich habe mir inzwischen ihren Namen auf meine Brust tätowieren lassen, um mich als ihr Eigentum zu kennzeichnen.

Nie will ich einer anderen Herrin dienen, auch, wenn sie wieder beginnt, außer mir noch weitere Sklaven zu halten. Für mich als 24/7 Sklave ist das Leben erfüllend, wenn ich bei ihr leben und ihr dienen kann. Auch wenn ich ihr Langzeit-Sklave bin, fühle ich mich als Mensch bei ihr respektiert und geachtet und sie behandelt mich, wie einen Vertrauten, wie einen Diener, mit dem sie ihr Leben teilt.

Das ist es, was ich mir immer gewünscht habe.

Von 24/7-Basti

Übersicht Sklaven-Stories



Das Telefon für 24/7 Sklaven

0900 516 256 2292
1,98 €/Min. Festnetz, ggf. andere Preise Mobilfunk, bezahlte Operator, keine realen Treffen

oder sende eine SMS mit
Erotik  24-7 Sklave

an die
 11826
1,99 €/SMS, bezahlte Operator, keine realen Treffen







Datenschutz         Impressum         Jugendschutz         News-Archiv         Übersicht



Sklave erzählt seine Story, wie er ein 24/7 wurde