Lady Dekadenz Begrüßung
Die Member-Area von Lady Dekadenz
Das Audio-Blog von Lady Dekadenz
Lady Dekadenz persönlich
Meine Veranlagung und meine Gefühle
Die Aufnahmen der Lady Dekadenz
Ich nehme auch Realsklaven auf
Ich nehme Geldsklaven auf
Sklavin gesucht
Hypnose für Sklaven
Der Kunstvertrag der Lady Dekadenz
Man darf mir Tribut zollen und mich beschenken
Geldsklaven- , Sklavenverträge und Schuldscheine
Slave Click - das neue Game
Werde mein Goldesel, Sklave!
Download-Area
Menschenschach - Der BDSM-Roman der Lady Dekadenz
Der Sklaven-Showroom der Lady Dekadenz
Hier hast Du die Möglichkeit mitzuwirken!
Lady Dekadenz - Hier findest Du die Möglichkeiten mit mir in Kontakt zu treten
Schwarze Liste
Alltägliches - Die Gedanken der Lady Dekadenz
BDSM-Ratgeber
BDSM-Equipment-Lexikon
Fetisch-Lexikon
SM-Lexikon
Sklaven-Lexikon
Sklaven schreiben Stories
Coins kaufen für kostenpflichtige Angebote
Start mit User-ID
Jobangebote
Schreibe in mein Gästebuch, Sklave!
Sitemap der www.Lady-Dekadenz.de


Chat
Dominas & Bizarres
SMS-Sklaven-Aufgaben
Audio-Project
SMS-Stories
SMS-Erotik
Telefonerotik
Web-Erotik
Surftips
SM-Topliste
Suche & finde

SM-Ratgeber

Worauf ist bei BDSM-Spielzeug und Equipment zu achten?

Die Neugier auf BDSM ist geweckt. Alles, was du zu BDSM im Internet findest, saugst du auf wie ein trockener Schwamm. Jetzt müssen BDSM-Toys gekauft werden!

Damit der BDSM-Sex nicht zum Desaster wird und die erste SM-Session nicht den Enthusiasmus für Sadomaso-Praktiken dämpft, ist Qualität das Zauberwort für jedes BDSM-Spielzeug. Es lohnt sich nicht, ein billiges BDSM-Werkzeug zu kaufen! Auch dann nicht, wenn du SM "nur einmal ausprobieren" willst. Gerade dann solltest du sogar hochwertige SM-Toys auswählen, denn nur so wirst du bei deiner ersten SM-Session überhaupt Spaß erleben. Auch das Verletzungsrisiko ist bei minderwertigen BDSM-Toys viel zu groß.

Hochwertige Qualitätsprodukte für BDSM-Sex zeichnen sich nicht durch einen hohen Preis, sondern durch gute Verarbeitung aus. Oft geht aber das eine mit dem anderen einher. Im Idealfall tragen die Möbel und Toys bzw. deren Verpackung das CE-Kennzeichen. Dies gewährleistet z.B. eine ausreichende Strapazierfähigkeit und unbedenkliche verwendete Inhaltsstoffe. Bei der Vielzahl der BDSM-Toys ist es nicht möglich, an dieser Stelle sämtliche Gefahren aufzuzählen, die einzelne BDSM-Spielzeuge aufweisen können. Hier sind stellvertretend für Hinweise zu guten BDSM-Werkzeugen und Warnungen vor schlechten SM-Toys ein paar Tipps, auf die du achten solltest:


Bondage und Fesseln

Seile sollten aus Materialien sein, welche die Haut nicht verbrennen und nicht zu sehr einschnüren, wie dies bei Kunststoff der Fall ist. Hanf oder Jute sind für Seile besser geeignet. Stahldraht sich zwar auf BDSM-Fotos toll aus, ist aber extrem gefährlich, da er leicht rutscht und zu sehr abschnürt, zudem sind Knoten schwer lösbar.


BDSM-Möbel

Alle Möbel sollten immer sehr gut verankert, verschraubt und fixiert sein. In einer SM-Spielsituation walten manchmal Kräfte, die im normalen Alltag nicht vorhanden sind. Adrenalinausschüttungen, Schmerz- und Lustgefühle können sich in heftigen Bewegungen äußern, denen SM-Möbel standhalten müssen. Die Fixierung der Möbel sollte in alle Richtungen erfolgen.

Stand- und Rutschfestigkeit muss gegeben sein. Schrauben, Ecken und Kanten sollten abgerundet oder so abgesichert sein, dass sich niemand verletzten kann. BDSM-Möbel müssen aus Hygienegründen abwaschbar, leicht zu reinigen auch mit starken Reinigungsmitteln behandelbar sein. Holzmöbel dürfen nicht splittern. Kunstlederüberzüge sollten aus festem Material bestehen, damit sie nicht reißen.


Peitschen und andere BDSM-Werkzeuge

Ob Rohrstock, Kochlöffel oder Holzstück: Achte darauf, dass sie aus hochwertigem Holz oder Bambus gefertigt wurden, damit sie nicht brechen. Entsprechende Dicke der BDSM-Geräte ist deshalb ebenfalls wichtig.

Peitschen aus weichem Leder sind in der Regel angenehmer und leichter verträglich für den Sub-Anfänger als solche aus Kunststoff. Wichtig ist, dass der Griff einer Peitsche gut und sicher in der Hand liegt. Er sollte nicht zu glatt sein und entsprechend der Hand die richtige Größe haben. Analplugs, Dildos und andere BDSM-Toys, die eingeführt werden, sollten aus gesundheitsunschädlichen Materialien bestehen.

Jelly ist ein Kunststoff, der oft mit Schadstoffen behandelt wurde und diese an die Schleimhäute abgeben kann. Dies kann zu Gesundheitsbeeinträchtigungen führen. Silikon oder Hartplastik sowie Edelstahl sind weniger gesundheitsbelastend. Grundsätzlich sollte bei mechanischen und elektrischen Geräten nur das damit getan werden, was die Bedienungsanleitung zulässt. Experimente mit E-Stim Geräten sind unter Umständen lebensgefährlich!

Wer SM-Spielzeug selber bauen möchte, sollte auch hier Qualitätsmaterialien verwenden und ein geschickter Handwerker sein. Aus Kostengründen billige Spanplatten für SM-Möbel zu verschrauben, die später aufquellen, weil beim BDSM-Spiel Öl, Natursekt und andere Flüssigkeiten zum Einsatz kommen, ist ein Beispiel für Unrentabilität.

Wer sparen will, kann sich auch im Haushalt umsehen und einfache Gegenstände zu SM-Toys umfunktionieren. Der klassische Ledergürtel ist hierzu ebenso brauchbar wie der Holzkleiderbügel als SM-Schlaginstrument. Auf einen massiven Holztisch lässt sich ein Sklave manchmal besser fesseln als an ein aus Billigbrettern zusammengeschraubtes Andreaskreuz, das beim ersten Zucken des Subs abreißt. Kreativität und Fantasie sind durchaus gute Ratgeber für BDSM-Spielzeuge.


Qualität von SM-Toys & Equipment

Das denkt Lady Dekadenz dazu:

Meine Einstellung zur Qualität des Equipments?

Nicht nur bei BDSM-Equipment lege ich Wert darauf, dass ich mich nicht mit Billigem oder Minderwertigem abgebe. Man sollte bei allem im Leben auf ein gewisses Niveau achten, selbstverständlich auch in diesem Bereich.

Schafft lieber weniger und dafür vernünftige Dinge an!





Übersicht SM-Ratgeber




Du darfst mich beschenken:

Qualität von BDSM-Spielzeug & Equipment