Lady Dekadenz Begrüßung
Die Member-Area von Lady Dekadenz
Das Audio-Blog von Lady Dekadenz
Lady Dekadenz persönlich
Meine Veranlagung und meine Gefühle
Die Aufnahmen der Lady Dekadenz
Ich nehme auch Realsklaven auf
Ich nehme Geldsklaven auf
Sklavin gesucht
Hypnose für Sklaven
Der Kunstvertrag der Lady Dekadenz
Man darf mir Tribut zollen und mich beschenken
Geldsklaven- , Sklavenverträge und Schuldscheine
Slave Click - das neue Game
Werde mein Goldesel, Sklave!
Download-Area
Menschenschach - Der BDSM-Roman der Lady Dekadenz
Der Sklaven-Showroom der Lady Dekadenz
Hier hast Du die Möglichkeit mitzuwirken!
Lady Dekadenz - Hier findest Du die Möglichkeiten mit mir in Kontakt zu treten
Schwarze Liste
Alltägliches - Die Gedanken der Lady Dekadenz
BDSM-Ratgeber
BDSM-Equipment-Lexikon
Fetisch-Lexikon
SM-Lexikon
Sklaven-Lexikon
Sklaven schreiben Stories
Coins kaufen für kostenpflichtige Angebote
Start mit User-ID
Jobangebote
Schreibe in mein Gästebuch, Sklave!
Impressum
Sitemap der www.Lady-Dekadenz.de


Dominas & Bizarres
SMS-Sklaven-Aufgaben
Audio-Project
SMS-Stories
SMS-Erotik
Telefonerotik
Web-Erotik
Surftips
SM-Topliste
Suche & finde

Gedanken über Ladies und Dominas

Februar 2010

Irgendwann gestern hat mir eine Frau, die ich nicht kenne, im SadoMaso-Chat ins Gästebuch geschrieben.

Sie hat sich mokiert, dass eine Lady die Tribut nimmt, ja an sich immer Erfüllungsgehilfin und Dienstleisterin ist, weil sie ja den Kunden zufrieden stellen muss, da sie auf die Einnahmen angewiesen ist.

Ich denke bei den meisten gewerblichen Dominas ist das so, und ehrlich diese Frauen tun mir aufrichtig leid. Ich könnte das nie.

Genau aus diesem Grund würde ich auch nie als gewerbliche Domina arbeiten.

Meine Firma, bzw. meine zwei Firmen haben diverse Mitarbeiter, sie laufen hervorragend und ich kann jeder dominanten Lady, die eine Lady bleiben will und keine Erfüllungsgehilfin sein will oder kann, das Gleiche raten: Verdient Euren Lebensunterhalt nicht mit Eurer Leidenschaft.

Dann habt auch Ihr die Möglichkeit, wie ich zu wählen, auf wen und wozu Ihr Lust habt!

Ich hatte die letzten 18 Monate keinen realen Tributsklaven, aus gesundheitlichen und geschäftlichen Gründen und nicht zuletzt, weil mein Haus seit über einem Jahr komplett umgebaut wird.

Wer mich kennt, weiß, Geld ist mein Fetisch. Natürlich verlange ich Tribut, denn was kann schöner sein, als Jemanden zu quälen, der dafür noch finanziell leidet. Und es ist doch schon komisch, dass die gleichen Leute, die verstehen, dass es Geldsklaven gibt, nicht verstehen, dass es den gleichen Fetisch auch anders herum gibt?

Wäre ich eine gewerbliche Domina, die von ihren Realterminen leben müsste, wäre ich damit schon lange in der Insolvenz gelandet, denn ich bin nicht in der Lage diese Dinge als Erfüllungsgehilfin oder als Dienstleistung anzubieten, wenn sie nicht meiner eigenen Lust und Veranlagung entspringen.

Und wenn mein Gewölbe irgendwann in den nächsten Monaten fertig ist und mein Zellenraum auch nutzbar ist, dann werde ich ihn auch mit Freude einweihen. Doch auch dann nicht mit jedem X-Beliebigen, der um einen Termin bittet, sondern auch dann nur ab und an mit wenigen Auserwählten, die mir Freude machen und meiner Neigung entsprechen, denn mein Leben besteht aus so vielen Komponenten.

Im Gegenteil: Ich werde im Laufe meines Lebens immer wählerischer, wie ich feststelle. Und meine Wahl hat nichts damit zu tun, wer am reichsten ist, wer am meisten verträgt oder die meisten Erfahrungen hat. Es kann auch ein sensibler Anfänger sein, wenn er schafft mein Interesse zu wecken.

Wenn ich dann sehe, dass mich Frauen anschreiben, um zum Beispiel zu fragen: "Wieviel kann ich als Domina verlangen?" oder "Ich bin an sich Camgirl und habe nun einen Sklaven, was mach ich denn mit dem?", dann weiß ich auch, woher die schlechte Meinung über die Damen kommt, die Tribut nehmen, denn meist sind sie genau das, was mir fälschlicherweise unterstellt wurde: Erfüllungsgehilfinnen und Dienstleisterinnen.

Darum noch einmal der Aufruf an all die Pseudo-Dominas und Hausfrauen-Dominas:

Meine Damen, wo bleibt Euer Stolz, Euch so peinlich zu verkaufen ist erbärmlich! Mit Euren Persiflagen und Karikaturen von Dominanz und Sadismus, beleidigt Ihr all die Ladies, die echte Dominanz und echten Sadismus verkörpern und leben!




Du darfst mich beschenken:

Gedanken von Lady Dekadenz über Pseudo- und Hausfrauen-Dominas