Lady Dekadenz Begrüßung
Die Member-Area von Lady Dekadenz
Das Audio-Blog von Lady Dekadenz
Lady Dekadenz persönlich
Meine Veranlagung und meine Gefühle
Die Aufnahmen der Lady Dekadenz
Ich nehme auch Realsklaven auf
Ich nehme Geldsklaven auf
Sklavin gesucht
Hypnose für Sklaven
Der Kunstvertrag der Lady Dekadenz
Man darf mir Tribut zollen und mich beschenken
Geldsklaven- , Sklavenverträge und Schuldscheine
Werde mein Goldesel, Sklave!
Download-Area
Menschenschach - Der BDSM-Roman der Lady Dekadenz
Der Sklaven-Showroom der Lady Dekadenz
Hier hast Du die Möglichkeit mitzuwirken!
Lady Dekadenz - Hier findest Du die Möglichkeiten mit mir in Kontakt zu treten
Schwarze Liste
Alltägliches - Die Gedanken der Lady Dekadenz
BDSM-Ratgeber
BDSM-Equipment-Lexikon
Fetisch-Lexikon
SM-Lexikon
Sklaven-Lexikon
Sklaven schreiben Stories
Coins kaufen für kostenpflichtige Angebote
Start mit User-ID
Jobangebote
Schreibe in mein Gästebuch, Sklave!
Sitemap der www.Lady-Dekadenz.de


Dominas & Bizarres
SMS-Sklaven-Aufgaben
Audio-Project
SMS-Stories
SMS-Erotik
Telefonerotik
Web-Erotik
Surftips
Topliste Dekadenz & Luxus
SM-Topliste
Suche & finde

Sklaven-Lexikon

Sklavenzucht

Die Sklavenzucht ist eine grausame Variante, um Sklaven zu gefügigen Objekten zu machen.

Meist werden Zuchtsklaven wie Hengste in einzelne Zellen gesperrt, streng voneinander getrennt und bei Bedarf gefesselt, damit sie sich nicht selbst anfassen können. Sklavenzucht sieht ein Zucht-Programm vor, in dessen Verlauf der Sklave zum perfekten Sklavenobjekt, Lustobjekt oder Dienstobjekt abgerichtet wird.

Der Sklave erhält so lange Sklavenzucht-Maßnahmen, wie beispielsweise Zwangsentsamung oder Extremschmerzen, die ihn gefügig machen, bis sein Wille gebrochen ist und bis die Herrschaft den für sie perfekten Sklaven geschaffen hat.

Natürlich ist es dem Sklaven im Sklavenzucht-Programm nicht gestattet, ohne Aufforderung zu sprechen und Wünsche oder Vorlieben zu äußern. Die Sklavenhalterin interessiert dies nicht. Sie ist für den Sklavenzucht-Teilnehmer nur zuständig, wenn sie ihre Kontrolle durchführt, regelmäßige Zangsentsamung abhält oder ihn von einer Sklavenzofe abmelken lässt, und um den Fortschritt der Gefügigkeit der Sklaven zu begutachten.

In der Sklavenzucht erfahren Sklaven strenge Reglimentierungen, z.B. absolutes Sexverbot, auch mit sich selbst, Extrem-Züchtigung um erhöhte Schmerzbereitschaft zu erlangen oder Dressur zur Humantoilette.

Da Sklavenzucht in solch einem Zucht-Programm nicht gegen den Willen des Sklaven statt finden kann, willigt der Sklave vorab schriftlich darin ein, an allen Maßnahmen des Zucht-Programms freiwillig teilzunehmen.

Durch die Kontrolle der Herrschaft, sowie durch Zwangsentsamung, Keuschhaltung, Abrichtung und Extremverhöre wird der Sklave in der Sklavenzucht schrittweise gefügig und schließlich zum willenlosen Lustobjekt oder Dienstobjekt ausgebildet.

Sklavenzucht ist hart, grausam und gandenlos, weshalb nur Sklaven mit sehr starkem Willen, sich gefügig zum Objekt machen zu lassen, in die Sklavenzucht aufgenommen werden.

Familiäre Bindungen sowie elementare Arbeitsverhältnisse sind gegebenenfalls hinderlich, um sich als Sklave in einer Sklavenzucht abrichten zu lassen. Denn die Persönlichkeit des Zuchtsklaven wird sich im Laufe der Sklavenzucht stark verwandeln, was auch für Job und Privatleben Veränderungen mit sich bringt.

Darüber sollte sich jeder Sklave klar sein, der sich auf ein Sklavenzucht-Programm einlässt.

Ich persönlich habe kein Interesse an Sklavenzucht.



Übersicht Sklaven-Lexikon



Telefondomina erzieht & züchtigt Sklaven

0900 516 256 2272
1,98 €/Min. Festnetz, ggf. andere Preise Mobilfunk, bezahlte Operator, keine realen Treffen





Du darfst mich beschenken:

Sklavenzucht - Zucht-Programm - Züchtigung - Kontrolle - Zwangsentsamung - gefügig - Lustobjekt